Expertenwissen auf einen Blick

Ultrafiltration

Ultrafiltration (UF) mittels polymerer Membran

Die Ultrafiltration (UF) ist ein Prozess, bei dem Wasser durch eine polymere Membran mit einer sehr feinen Porenstruktur filtriert wird. Gerade bei schwierigen Rohwässern, mit jahreszeitlich stark schwankender Partikelfracht, kann die Ultrafiltration mit ihrer definierten Trenngrenze und ihren individuellen Rückspülkonzepten ihre Vorteile ausspielen. Dazu ist die Verfahrenstechnik modular aufgebaut. Dies bedeutet, dass mit einer Ultrafiltrationsanlage flexibel auf Änderungen an die Bedarfsmengen und auf Schwankungen in der Rohwasserzusammensetzung reagiert werden kann.

Die Ultrafiltration zeichnet sich im Wesentlichen durch die höhere Performance aus, was die Rückhaltung von Partikeln angeht. Im Vergleich zu einer Kiesfilteranlage zeigt sie eine deutlich bessere Abtrennung insbesondere von Kleinstpartikeln.

Die Vorteile der Ultrafiltration auf einen Blick:

  • Rückhaltung von Feinstpartikeln durch die niedrige Porenweite der Ultrafiltrations-Membran
  • Die Ultrafiltration dient als ideale Vorbehandlung für nachgeschaltete Membranverfahren, wie beispielsweise Umkehrosmose oder Elektroentionisierung (EDI)
  • Leicht automatisierbares Verfahren bei der Ultrafiltrationsanlage durch SPS-Steuerung
  • Zunehmend kostengünstige Produktion von Ultrafiltrations-Membranen und Ultrafiltrations-Membraneinheiten

EnviroFALK Ultrafiltrationsanlagen sind erhältlich

  • in verschiedenen Größen
  • Durchflussleistungen und Materialausführungen

Zurück

EnviroFALK Ultrafiltration. Beispielhafte Darstellung.
EnviroFALK Ultrafiltration. Beispielhafte Darstellung.