Expertenwissen auf einen Blick

Entsalzung/Wasserentsalzung

Für höchste Ansprüche an entsalztes Wasser

Entsalztes Wasser wird für viele industrielle und gewerbliche Prozesse sowie für Anwendungen in Krankenhäuser, Laboren und in der Medizintechnik benötigt. Die im Rohwasser enthaltenen Salze können zu gravierenden Folgen führen. Eine Wasserentsalzung ist daher von elementarer Wichtigkeit.

Zu den klassischen Verfahrenstechniken bei der Entsalzung zählen Ionenaustausch, Elektrodeionisierung (EDI) und verschiedene Membrantechniken, wie beispielsweise Umkehrosmose.

Bei der Wasserentsalzung über das Ionenaustauschverfahren wird das Rohwasser durch synthetisch hergestellte Harze, die aus winzigen sphärischen Kügelchen bestehen, geleitet. Dem Rohwasser werden alle positiv geladenen Ionen (Kationen) und negativ geladenen Ionen (Anionen) entnommen und gegen Wasserstoff-Ionen bzw. Hydroxid-Ionen ausgetauscht. Diese beiden Stoffe verbinden sich dann wieder zu reinem Wasser (H2O). Für Anwendungsbereiche, die einen geringen bis mittleren Bedarf an Wasserentsalzung haben, bietet EnviroFALK Ionenaustauscherpatronen an. Ein besonderes Serviceangebot ist hierbei die Regeneration der Harzpatronen durch die EnviroFALK Regenerierstation.

Bei der Wasserentsalzung durch das Membranverfahren, wie beispielsweise Umkehrosmose, wird das zu reinigende Wasser unter Druck durch eine halbdurchlässige (semipermeable) Membran gepresst. Die spezielle Membran ist nur für das Lösemittel Wasser durchlässig. Alle anderen Stoffe, wie die im Wasser gelösten Salze - bis auf einen äußerst geringen Restsalzgehalt - Bakterien und organische Verbindungen, werden zurückgehalten.

Zurück

EnviroFALK Umkehrosmose. Beispielhafte Darstellung zur Wasserentsalzung.
EnviroFALK Umkehrosmose. Beispielhafte Darstellung zur Wasserentsalzung.