Atomkraftwerk Icon

Kunden & Lösungen

BASF Lampertheim GmbH: Kesselspeisewasser für die Dampferzeugung

BASF Lampertheim GmbH setzt bei der Dampferzeugung reines Wasser für die Versorgung von Kesselanlagen ein. Die Wasseraufbereitung erfolgt durch Ultrafiltrations- und Umkehrosmoseanlagen von EnviroFALK.

Komplexe Produktionsprozesse stellen hohe Anforderungen an die industrielle Teilereinigung. Zum einen an die Prozess- und Reinigungsbäder, zum anderen an die laufenden Betriebskosten. Welche Vorteile hat die Membrantechnik bei der Aufbereitung von Aktiv- und Spülbädern und wie lässt sich die Ressource Wasser effizient nutzen?

Ihr Ansprechpartner

Magnus Häbel
Zur Onlineberatung
Magnus Haebel Experte für Wasseraufbereitung in der Energieerzeugung

Ultrafiltrationsanlage und Umkehrosmoseanlage

Herausforderung beim Kunden
Die Leitfähigkeit des Kesselwassers musste nach Angaben des Kesselherstellers auf 3.000 µS/cm begrenzt werden. Daher war die Nachrüstung einer Entsalzungsstufe zu der vorhandenen Kesselspeisewasseraufbereitung bestehend aus Filteranlage, Entkarbonisierung und Enthärtung notwendig.

zu den Verfahrenstechniken

Die BASF Lampertheim GmbH stand vor der Aufgabe, die Dampferzeugung auf Abhitzekessel mit Kraft-Wärme-Kopplung zur primären Stromerzeugung und Auskopplung von Prozesswärme umzurüsten. Die Leitfähigkeit des Kesselwassers musste nach Angaben des Kesselherstellers auf 3.000 µS/cm begrenzt werden. Daher war die Nachrüstung einer Entsalzungsstufe zu der vorhandenen Kesselspeisewasseraufbereitung bestehend aus Filteranlage, Entkarbonisierung und Enthärtung notwendig.

Da als Rohwasser ein aufbereitetes Uferfiltrat verwendet wird, wurden eingehende Versuche durch eine Pilotanlage vor Ort durchgeführt. Insbesondere wurde der Verblockungs- Index des Wassers bestimmt. Die Experten von EnviroFALK entschieden sich zusammen mit der BASF Lampertheim GmbH zur Vorbehandlung einer Ultrafiltrations- und zur Nachentsalzung eine Umkehrosmoseanlage einzusetzen. Hierfür wurden zwei getrennte Aufbereitungslinien für eine hohe Versorgungssicherheit redundant aufgebaut. Die Reinwasserleistung liegt bei 5 m³/h im Normalbetrieb und bei 10m³/h im Parallelbetrieb.

Durch die Umkehrosmose wird eine betriebssichere Fahrweise erreicht, um die nachgeschaltete Kesselanlage dauerhaft mit entsalztem Wasser versorgen zu können

Jeder Pilotversuche von anderen Wasseraufbereitungs-Unternehmen mit alternativen Herangehensweisen, wie z.B. Aktivkohlefilter, wurden erfolglos abgebrochen. Die eingehende Beratung in Kombination mit den Vorversuchen überzeugte die BASF Lampertheim GmbH von Anfang an, sich mit EnviroFALK für den richtigen Partner entschieden zu haben.

News aus dem Bereich Energieerzeugung

Hans-Peter Jungmann geht in seinen wohlverdienten Ruhestand

Hans-Peter Jungmann, ein Pionier der Wasseraufbereitung, geht in seinen wohlverdienten Ruhestand. Mit Mut und Weitblick hat er die AEW Wassertechnologie und AFS Solutions aufgebaut und damit einen unschätzbaren Beitrag zur EnviroFALK Wassertechnologie geleistet. mehr lesen

EnviroFALK integriert Wasseraufbereitung für die Energieerzeugung in die EnviroFALK Wassertechnologie GmbH

EnviroFALK hat zum 12.03.2024 seine Struktur und Organisation den Anforderungen der fortschreitenden Energiewende angepasst. Der Geschäftsbereich Wasseraufbereitung für die Energieerzeugung wurde in die 100%ige Tochtergesellschaft, EnviroFALK Wassertechnologie GmbH, ausgegliedert. mehr lesen

Keine Einträge gefunden

Wir nutzen Cookies und Scripts auf unserer Website. Einige davon sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und dein Nutzererlebnis mit ihr zu verbessern.
Die Widerrufsmöglichkeit befindet sich in der Datenschutzerklärung.  Individuell anpassen. Individuell anpassen.
Alle Akzeptieren