Thiele Glas: Schleifwasseraufbereitung - Komplexität erfordert Lösungen

Thiele Glas: Schleifwasseraufbereitung - Komplexität erfordert Lösungen
Thiele Glas reduziert Betriebskosten durch neu entwickelte Schleifwasseraufbereitung von EnviroFALK.

Die Prozesswasser-Experten von EnviroFALK haben sich seit vielen Jahren auf die Anforderungen glasverarbeitender Unternehmen eingestellt. Mit der neuen Schleifwasseraufbereitung wird eine spezielle Anlagengeometrie mit ausgewählten Dosiermitteln und optimierter Schlammentwässerung vereint. Die perfekte Kombination, Schleifabwasser in gereinigtes Wasser aufzubereiten und in den Produktionskreislauf zurückzuführen. Kostenreduzierend und anwendungssicher.

Thiele Glas
Wer beim Einsatz von Glas auf außergewöhnliche Lösungen und perfekte Qualität Wert legt, findet in Thiele Glas den idealen Partner. Vom Einscheibensicherheitsglas, über Verbundsicherheits- und Isolierglas bis zu innovativen Designprodukten erfüllt Thiele Glas höchste Ansprüche.

Schleifwasseraufbereitung
Bei der mechanischen Bearbeitung wird das Glas geschnitten, gebohrt, poliert und geschliffen. Dabei müssen die Schleifmaschinen mit Kühlwasser versorgt werden. Der Kühlwasserbedarf bei Thiele Glas beträgt - abhängig von den jeweiligen Produktionsschritten -  in Spitzenzeiten mehrere hundert Kubikmeter pro Stunde. Um den Frischwasserverbrauch zu minimieren und folglich die Kosten zu reduzieren, wird das Kühlwasser im Kreislauf geführt.

Herausforderungen erkennen
Beim Glasschleifen fallen jedoch Verunreinigungen an - überwiegend aus feinen, abrasiven Glaspartikeln - die das Kühlwasser anreichern. Der Schleifabrieb reicherte sich schnell an und lagerte sich an den Bearbeitungsmaschinen als auch im Sammelbecken ab. Bisherige Herangehensweisen, die Glaspartikel aus dem Prozesswasser zu entfernen, waren sehr aufwendig. Zudem erforderten sie einen hohen Chemikalieneinsatz und Platzbedarf.
Um die Wasserqualität zu optimieren und gleichzeitig die Betriebskosten bei Thiele Glas zu reduzieren, haben die Experten von EnviroFALK die Leistungsfähigkeit und Funktionsweise einer effektiven Senkung der Partikelfracht im Schleifwasserkreislauf eingehend analysiert. Bedingt durch die feinen Glaspartikel - kleiner als 5 μm - bedarf eine optimale Reinigung der Zugabe von Dosiermitteln. Die Glaspartikel fügen sich folglich zu größeren Einheiten zusammen und setzen sich schneller ab. Der dadurch entstehende Schlamm wird anschließend durch Absetzen und Filtration entwässert und über Big-Bags entsorgt.

Komplexität erfordert Lösungen
Die neue Schleifwasseraufbereitungsanlage von EnviroFALK zeichnet sich insbesondere durch eine spezielle Anlagengeometrie aus, die die Strömung im Absetzbehälter beschleunigt. Dadurch reduziert sich das Zeitfenster des Absetzvorganges und minimiert den Bedarf an Dosiermitteln erheblich.

Christoph Gilles, Produkt Manager Bereich Glas-Industrie bei EnviroFALK: "Mit der Zugabe von geringen Mengen, speziell ausgewählten und voneinander getrennt eingesetzten Dosiermitteln, können wir gezielt auf die chemischen Eigenschaften des Abwassers reagieren. Dabei ist es wichtig, die Dosiermengen exakt auf die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort abzustimmen.“

Von der Schleifmaschine gelangt das Schmutzwasser mittels Pumpe und unter Zugabe der Dosiermittel in den Absetzbehälter. Die schnelle Reaktion der Dosiermittel  im Schmutzwasser sorgt für eine sofortige Flockenbildung im Reaktionsbehälter. Folglich sedimentieren die Glaspartikel sehr rasch. Durch die von EnviroFALK speziell entwickelten Big-Bags wird der Schlamm zügig entwässert und mühelos entsorgt.

Bei hohen Anforderungen an die Wasserqualität wird das Klarwasser über zusätzliche Filterstufen nachgereinigt bevor es in den Produktionskreislauf zurückgeführt wird.

Die überzeugende Erfolgsbilanz
Die Schleifwasseraufbereitung von EnviroFALK zeichnet sich durch eine hohe Reinigungsleistung bei optimaler Wasserqualität aus. Das aufbereitete Wasser wird in den Bearbeitungsprozess wieder zurückgeführt, wodurch sich die Betriebskosten in der Wasserbilanz bei Thiele Glas spürbar optimiert haben. Durch die vor Ort genau abgestimmte Dosiermittel-Kombination findet keine Überdosierung statt und reduziert damit erheblich die Betriebskosten an Chemikalien.

EnviroFALK entwickelt Lösungskonzepte zur Wasseraufbereitung und Wasserbehandlung für die Isolierglas-, ESG- und VSG-Produktion sowie den Sieb- und Digitaldruck. Darüber hinaus arbeitet EnviroFALK eng mit der Automobilglas-, Spiegel- und Beschichtungsproduktion zusammen.  Mit der neu entwickelten Schleifwasseraufbereitung zeigen die Experten für Prozesswasser auf, wie sich einzelne Bearbeitungsprozesse bei glasverarbeitenden Unternehmen weiterhin optimieren lassen und die laufenden Betriebskosten reduziert.

Zurück zur Übersicht