Willkommen im architektonischen Gesamtkunstwerk

Zukunftsträchtige Technik trifft historisches Herzstück

Einen ganz besonderen Ort hatte sich die Niederlassung Baden-Württemberg ausgedacht, um die Besucher des Experten-Treffs zu begrüßen: Im runden Saal des Kurhauses Baden-Baden freute sich Geschäftsführer Peter Leyendecker am 25. Juli über interessierte Teilnehmer.

Christoph Merkle, Leiter der Niederlassung Baden-Württemberg, startete die abwechslungsreiche Vortragsreihe mit „Das Eisen schmieden, so lange es heiß ist – Wasser im Werkzeug- und Formenbau.“ Im Anschluss beleuchtete Jürgen Ziegler von WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG die Wasseraufbereitung aus Kundensicht: WIKA produziert Druck- und Temperaturmesstechnik und benötigt hierfür zuverlässig hochreines Wasser.

„Regenerieren Sie mal!“ war die Aufforderung von dem EnviroFALK Experten Sebastian Groß. Er referierte gelungen über die Regeneration von Ionenaustauschern.

Gestärkt nach der Kaffeepause war das passende Thema „Lassen Sie es sich schmecken – ohne Wasser bleibt die Küche kalt!“ von Thomas Kutsche. Dabei erklärte er, wie wichtig das aufbereitete Wasser nicht nur für die Kaffee- und Teezubereitung ist, sondern auch zum Schutz der Betriebsmittel.

Als nächstes referierte der EnviroFALK Experte Christoph Gilles anschaulich, wie unabdingbar reines Wasser bei der Glasbearbeitung ist.

Beim gemeinsamen Mittagessen konnten sich die Teilnehmer „regenerieren“, bevor der Mittag mit „Wasserdesinfektion – warum und womit?“, einem Vortrag von Dr. Heinz-Ludwig Eckes, EnviroChemie, startete.

Am Nachmittag wurde klar, warum sich die Besucher ausweisen mussten: Die abschließende Führung ging ins prächtige Casino, das zur Kuranlage gehört. Mit Jetons durften die Besucher „Probe spielen“, erfuhren bei der Führung viele interessante Details und wurden nach einem kurzweiligen Tag mit guten Wünschen für die Heimfahrt verabschiedet.